23.03.2019 - Senftenberg - Lagensprintpokal

Frauenpower auch im SC Poseidon Radebeul! Beim Lagensprintpokal in Senftenberg holen sich Yu, Elvira und Franziska den wunderschönen Siegerpokal in ihren jeweiligen Altersgruppen D, C bzw. Junge Damen.

 

Durch die dreimal sechs Punkte für die Mannschaftswertung und einige gute Plätze unserer anderen 10 Starter erreichen wir den 3. Platz in der Manschaftswertung! Gratulation! Weiterhin holt Franziska über 100 m Freistil einen neuen Vereinsrekord. Ebenfalls ein Knaller: Unser Neuzugang Stephan erzielt bei seinem allerersten Wettkampf einen Vereinsrekord über 50 m Schmetterling . Was für ein toller Einstand!

 

Auf weiteren Fotos seht Ihr unsere Staffelaufstellung für die verrückte Senftenberger Pyramidenstaffel. Von links bzw. von vorn: Clara über 25 m Rücken, Wilhelm 50 m Brust, Jirka 75 m Schmetterling, Elvira (müsste eigentlich auf einem Podest ganz obens stehen) 100 m Kraulen, Marco 75 m Schmetterling, Michael 50 m Brust und als Schlussstarter Yu über 25 m Rücken. Unsere Jüngsten Clara und Yu aus der Altersgruppe D starten als Joker für die bei uns fehlenden Jahrgänge A und B.

 

Und das ganz besondere Ereignis beim SC Poseidon Radebeul: Unsere Eva eröffnet den Reigen der Altergruppe Ü80, holt in Senftenberg die ersten beiden Vereinsrekorde in dieser neuen Alterklasse. In Senftenberg wird Eva (seit viele Jahren) als junggebliebenste Teilnehmerin geehrt. Zu Hause erhält Eva die silbere Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen für ihre sportlichen Leistungen über viele Jahrzehnte.
Herzlichen Glückwunsch!

Pia am 31.03.2019


09.03.2019 - Riesa - Seltene Strecken

Mein erster Schwimmwettkampf mit Doppelbahnbelegung als Kampfrichter ist eine spannende Erfahrung.

Von vorn: Die langen Freistilstrecken (ab 400 m, in Riesa waren es nur die 800 m und 1.500 m) werden gerne zur Beschleunigung des Wettkampfablaufes in Doppelbahnbelegung geschwommen. Das ist dann jedoch eine besondere Herausforderung für das Wettkampfgericht und auch eine gewisse für die Sportler.

Auf Startseite werden doppelt soviele Zeitnehmer benötigt sowie idealerweise je Bahn an der Wendenseite ebenfalls zwei Leute. Diese stehen mit Wendetafeln bereit, um den einzelnen Schwimmern die jeweils noch zu schwimmenden Bahnen anzuzeigen. Annikas Mutter springt heute an der Wendenseite ein.

 

Ich bin Zeitnehmer und bekomme noch einen Riesaer Sportler als Verstärkung für den zweiten Schwimmer auf meiner Bahn 2. Üblicherweise startet zuerst der schnellere Lauf. Dafür sieht man im Meldeergebnis auch abweichend von der üblichen Regel die schnelleren Läufe weiter vorn. In Riesa beginnt die Aufregung mit 800 m Freistil und der Doppelbahnbelegung von Lauf 1 und 2 der Mädchen sowie Lauf 1 der Jungen. Zuerst starten die 8 Mädchen aus Lauf 1. Sie müssen sich sofort auf den jeweiligen rechten Seiten der Schwimmbahnen einordnen. Nach ca. 20 bis 30 Sekunden starten ein einzelnes Mädchen aus Lauf 2 sowie die Jungs aus Lauf 1. Sie müssen sich dann sofort auf der jeweiligen linken Seite einordnen. Die Bahn ist also zweigeteilt. Durch den sehr gut sichtbaren dicken Balken am Beckenboden auch für die Schwimmer prima machbar. Trotzdem gibt es ein paar Irritationen bei einem einzelnen Schwimmer (er versucht im Kreisverkehr zu schwimmen), die dann auch noch auf den Bahnpartner übergreifen. Glücklicherweise können die Kampfrichter rettend eingreifen.

 

Für die Zeitnehmer heißt es aufpassen: Alle 100 m Zeiten müssen gestoppt und aufgeschrieben werden.

Der Höhepunkt: Unmittelbar vor der 700 m Wende muss der Zeitnehmer zusätzlich per Pfeifensignal dem Schwimmer anzeigen, dass er ab sofort nur noch zwei Bahnen schwimmen, d. h. zum Endspurt ansetzen darf. Vielleicht habt Ihr schon einmal die teilweise sehr langen und lauten Pfiffe gehört. Da ich meine eigene (noch nie eingesetzte) Pfeife zu Hause vergessen hatte, durfte ich mir eine Riesaer Pfeife ausleihen. Das war dann aber eher nichts. Die Kampfrichterkollegen haben sehr gelacht und ein Schwimmer auf meiner Bahn (unser Finn) hat sich leider eher etwas über meine kläglichen Pfeifversuche erschrocken. Entschuldigung! Trotzdem hat es zu einem neuen Vereinsrekord gereicht! Herzlichen Glückwunsch!

 

Hier noch die sportlichen Erfolge bzw. ersten Plätze unserer Schwimmer:

  • Ole über 50 m Delphinbeine und 200 m Lagen
  • Elvira über 400 m Freistil mit neuem Vereinsrekord sowie über 200 m Schmetterling und 400 m Lagen
  • Lisa über 50 m Rückenkraulbeine
  • Clara Sophie über 200 m Brust, über 800 m Freistil (mit neuem Vereinsrekord!) und über 400 m Lagen
  • Wilhelm über 200 m Brust
  • Sina über 200 m Lagen
  • Jasmin über 800 m Freistil
  • Naja über 50 m Kraulbeine

Pia am 10.03.2019

Auf Jagd nach Vereinsrekorden und Bestzeiten!
 
Am 09.03.19 hatte ich das Vergnügen mit 11 Sportlern nach Riesa zu fahren. Auf dem Programm standen seltene und lange Strecken. Im Vorfeld hatten einige Teilnehmer, sich  das Ziel gestellt,
diverse Veriensrekorde anzugreifen. Am Ende schafften dies Finn und Clara über die 800F sowie Elvira über die 400F. Ein dritter neuer Rekord von Jasmin über 800F scheiterte leider an 3 Zehntel Sekunden. Schade!
Die übrigen Teilnehmer unseres Vereins erzielten durchweg gute bis sehr gute Leistungen.
Hervorzuheben wäre noch Ole  über 400F mit einer tollen Zeit von 5:49min ,Applaus!
Sogar Elisa als Kurzstreckenspezalistin quälte sich,über die noch nie von ihr geschwommenen 400L . Am Ende KO, aber mit Platz 3 belohnt ,glücklich und zufrieden über ihre Zeit. Mein Eindruck war, alle Kinder waren zufrieden und hatten poitive Ergebnisse zu verzeichnen mit Siegen und Podestplätzen.
Diese Ergebisse sind natürlich das Resultat aus fleißiger Trainingsarbeit und Teilnahme.
 
Weiterso und immer eine Handbreit Wasser unter dem Bauchnabel
wünscht euch der Thomas (Toni)
 

22.04.2018 - Radebeul - Mount Everest Treppenmarathon

Wir waren dabei!!! Vielen Dank an alle Läufer, an Christin für die Organisation, an Christian für die Verpflegung sowie an die "Anfeuerer".

In einer Zeit von 5:55:08 h erreichten wir knapp geschlagen vom Team Quickfit Dresden (5:52:50 h) Platz 4 von 6 Touristaffeln. Schnellster Läufer war unser Schlussmann Robin Duha mit einer Rundenzeit von 4:41 min.  Unsere mittlere Rundenzeit beträgt für uns Wasserratten beachtliche 7:06 min.

Ergebnisse

Sylke am 22.04.2018

 

 


Radebeul - 19.12.2016 - Weihnachtsschwimmen

(c) SC Poseidon Radebeul e.V.
(c) SC Poseidon Radebeul e.V.

Für einige Kinder begann 15 Uhr die wohl letzte, aber etwas andere Wassereinheit des Jahres.

Bunt durcheinander gewürfelt haben sich die Schwimmer am Becken versammelt und starteten mit Staffelwettkämpfen. Neben den vier Schwimmarten gab es diesmal auch spezielle Aufgaben, die man sonst aus dem normalen Schwimmtraining nicht kennt. Am Beckenrand gab es die Möglichkeit, sich mit diversen Weihnachtsleckereien zu stärken. Die Größeren durften noch Synchronschwimmen ausprobieren. Aufgeteilt in vier Mannschaften wurde nun fleißig geübt und schließlich die Vorführung der Jury präsentiert. Dabei wurde vor allem die Teamfähigkeit unter Beweis gestellt. Der Höhepunkt des Ganzen war für die Kleineren natürlich der Weihnachtsmann. Durch die kräftigen Rufe, fand er schließlich den Weg in die Schwimmhalle. Er bescherte den Kindern eine kleine Überraschung, nachdem so manches Lied vorgetragen wurde. Gegen 18Uhr war die Zeit schon wieder um und der schöne Abend fand seinen Abschluss. Ein großer Dank geht an die engagierte Jugend und den Weihnachtsmann, der es wie jedes Jahr immer wieder in die Schwimmhalle schaffte!

Christian  am 02.01.2017


Radebeul - 06.02.2016 - Schwimmen für Asylbewerber


(c) SC Poseidon Radebeul e.V.
(c) SC Poseidon Radebeul e.V.

Am Samstag, den 06.02.2016, führte unser Verein ein Schwimmen für Asylbewerber durch, welches sehr gut angenommen wurde. 15 Interessierte darunter auch 3 Kinder, waren bereit ihr Können unter Beweis zu stellen, Neues zu lernen und freuten sich die Möglichkeit zubekommen dem Alltag zu entfliehen. Während die Kinder und Nichtschwimmer sich im Nichtschwimmerbecken mit Schwimmversuchen und Spielen die Zeit vertrieben, ging es im Schwimmerbecken zur Sache. Unsere Jugend zeigte, angeleitet von Steini, Übungen vor, die es galt nachzumachen. Mit sichtlicher Freude. Als Abschluss folgte eine runde Wasserball und natürlich das.
Erschöpft von der Ausarbeitung stärkten wir uns dann gemeinsam bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.
Für alle eine gelungene Veranstaltung!

Eva am 27.02.2016


Sportler des Jahres 2016 im Landkreis Meißen

Sportler 2016 -Peter Lehmann
kreissportbund-meissen.de

Bei der Sportlergala am Sonnabend, den19.3.2016 in Coswig wurde der Schwimmer und Triathlet Peter Lehmann als Sportler des Jahres 2016 im Landkreis Meißen geehrt. Herzlichen Glückwunsch!

Zum Weiterlesen: Sportlerumfage 2016

 

Am Sonntag, den 20.03.2016 starteten Emily Hoy, Peter Lehmann und John Heiland beim Citylauf Dresden über die 10-km-Strecke. In der Altersklasse Weibliche Jugend U20 bzw. Männer 20 belegten sie mit hervorragenden Zeiten die Plätze 3  und 2 .

Sylke am 21.03.2016